W2 – Person im Rhein

Datum: 6. Juli 2017 
Alarmzeit: 23:25 Uhr 
Alarmierungsart: FME, SMS 
Dauer: 2 Stunden 33 Minuten 
Art: Wasser 2 
Einsatzort: Höhe Rheinparktherme, Bad Hönningen 
Fahrzeuge: LF 8/6, MTF, MZB, TLF 20/40 
Weitere Kräfte: FF Bad Breisig, FF Bad Hönningen, FF Brohl, FF Erpel, FF Leubsdorf, FF Linz am Rhein, FF Ockenfels, FF Remagen, FF Sinzig, FF Unkel 


Einsatzbericht:

Bad Hönningen. Einen nächtlichen Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei löste am späten Donnerstagabend, 6. Juli, eine 29-jährige Frau aus, die sich offenbar eigenverantwortlich von einem Rheinanleger am Rheinufer in den Fluss fallen ließ und anschließend rheinabwärts trieb. Bekannte der Frau meldeten sich bereits gegen 22.40 Uhr bei der Polizei Linz und äußerten ihre Sorgen um die Frau, weil diese in einer „psychisch angekratzten“ Lebensphase ihre Wohnung verließ. Zeugen meldeten etwas später Rufe eine Frau am Rheinufer. Letztendlich erkannten dann eintreffende Polizeikräfte, dass die Frau im Rhein trieb. Anschließend startete eine umfangreiche Suchaktion nach der Frau. Bei der Suchaktion waren Boote der Feuerwehren aus der Verbandsgemeinden Bad Hönningen, Linz, Unkel, Bad Breisig und der Städte Sinzig und Remagen im Einsatz. Hinzu kamen Kräfte des Deutschen Roten Kreuzes und Boote der Wasserschutzpolizei. Zudem suchte der Polizeihubschrauber aus Winningen nach der Frau. Gegen 2 Uhr wurde die Suchaktion eingestellt. Am Freitagmorgen, 7. Juli, meldete sich die Gesuchte dann äußerlich unbeschadet bei einer Freundin. Die Frau wurde einer ärztlichen Untersuchung zugeführt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Linz